Die beiden Gastronomen Bettina Ricks und Stephan Welbers haben 2008 die Gastronomie im Conversationshaus Norderney übernommen. Damit sich das „Kurpalais“ als Marke innerhalb des Gesamtgefüges Conversationshaus deutlich herausstellt, brauchte es eine eindeutige, erkennbare Identität.. Die Herausforderung dabei: ein eigenständiges Corporate Design schaffen, das sich in den von den Architekten De Witt Janßen Partner 2008 gestalteten Umbau einfügt. Inspiration für den neuen Unternehmensauftritt fand siegerbrauckmann im geschmackvollen Stilmix aus klaren Linien und barocker Verspieltheit. Das kräftige Pink des Signets ist eine Akzentfarbe mit hohem Aufmerksamkeitswert, die sich dennoch nahtlos in die bestehende gold-schwarz-braune Farbwelt einfügt. Auf tiefbraunem Fond geht sie mit der eigens entwickelten klaren Wortmarke eine spannungsvolle Liaison ein. Beide Elemente können in verschiedenen Farbstellungen auch getrennt voneinander zum Einsatz kommen. Durch die Fernwirkung ist eine Logoapplikation auf Schürzen, Hemden und Kappen weithin sichtbar.

DSC_4585

Für den Außenbereich der Salonbar entwickelte siegerbrauckmann Speisekarten, die dem niveauvollen Ambiente Rechnung tragen, gleichzeitig aber zweckmäßig und robust sind. Ein hochwertiger, zweifarbig heißfoliengeprägter Leineneinband erlaubt einfaches Abwischen. Die mittels Buchschrauben einzusetzenden Innenseiten können vor Ort nachgedruckt und ausgetauscht werden. Ein pinkfarbenes Splintgummi hält die Buchdeckel stilvoll zusammen. Es ergibt sich damit ein geschlossenes Gesamtbild mit bewusster Markenemanzipation des Kurpalais innerhalb der Institution Conversationshaus auf Norderney.

2013-12-19-kurpalaisDSC_4583

2013-12-19-kurpalais-DSC_4586